An manchen Tagen…

Manche Tage bringen bestimmte Verbindungen mit sich bzw. WIR SELBST haften bestimmten Tagen, bestimmte Gefühle an.

An manchen Tagen

Da gibt es positive emotionale Verbindungen, wie mit dem Hochzeitstag, Geburtstag, oder einfach Urlaubstag.

Ebenso gibt es da auch Verbindungen wie Verlust, Trauer, Wut und Verzweiflung. Und mit Letzteren meine ich nicht das Abgabedatum für die Steuererklärung, sondern tiefe Lebenserfahrungen.

An solchen grauen Tagen hilft es sich zu Anfang abzulenken und hinter Aufgabenbergen zu verstecken, oder einfach die Decke über den Kopf zu ziehen und gar nichts zu machen.

Doch was hilft uns an solchen Tagen, trotzdem was in der Vergangenheit war, im Jetzt zu leben?

Heilt die Zeit wirklich alle Wunden?

Das ist übrigens einer der unpassendsten Sätze, die man im Moment des Verlustes, der Trauer, oder Wut hören möchte.

Mein Tipp für Angehörige in solchen Situationen ist einfach nur zuzuhören und da zu sein. Eine starke Schulter kann sehr unterstützend sein.

 

Mir persönlich hat es geholfen mit der Zeit zu gehen,

Ich erlaube mir jedes Jahr neue Perspektiven einzunehmen. Verständnis zu erlangen und die Chancen aus dem was war zu nutzen.

Das geht natürlich nicht sofort und bedeutet auch nicht, dass es auf einmal ein Glückstag wird. Ich habe selbst nach 13 Jahren an so einem Tag Tränen in den Augen, sobald ich alleine im Auto sitze und Lieder wie: „Dancing with tears in my eyes„, im Radio höre.

Es fällt mir auch nach einem Jahrzehnt noch schwer den Tag einfach so zu leben, wie an einen normalen Wochentag.

Aber

Was sich bisher geändert hat ist meine Perspektive, mein bewusstes Handeln an diesem Tag und mehr und mehr Erkenne ich die Chancen, die hinter bestimmten Erlebnissen nur darauf warten ausgepackt und gelebt zu werden.

„Dancing with tears in my eyes“ ist an so einem Tag nicht der beste Song für Freude, doch selbst mit Tränen in den Augen, können wir singen, tanzen und uns die Frage stellen:

„Was kann ich Heute tun, um diesen Tag zu einem schönen Tag werden zu lassen“?


Lasst euch nicht unterkriegen an solchen grauen, oder schwarzen Tagen, sondern vertraut darauf, dass es irgendwann leichter wird auch wenn die Narben bleiben.

Graue Tage haben auch nur 24 Stunden, ob wir diese mit Zuversicht und Vertrauen leben, oder mit den Schmerzen aus vergangenen Tagen im Bett verbringen.

Josephine Schober
Teilen